Jesuskinder Prager-Jesuskinder

Da das Jesuskind die zentrale Figur der Weihnachtsgeschichte ist, wird in manchen Familien und Gemeinden auch nur dieses allein verehrt. Für viele ist es dabei wichtig, dass das Kind erst zu Heilig Abend in die bereits vorher aufgestellte Krippe gelegt wird. Die Firma Franco hat für diese Fälle zwei einzelne Jesuskinder mit Wiege im Angebot. Hinzu kommt das bedeutende Prager Jesuskind, dessen Original in der Kirche zur Siegreichen Jungfrau Maria in Prag angebetet wird.


Die beiden einzelnen Jesuskinder sind in den Größen 7cm bis 30 cm (5810) sowie 12 cm bis 50 cm (5800) erhältlich. Beim Modell 5800 werden die Maße 36 cm und 50 cm aus Lindenholz gefertigt, was ihnen eine besondere Individualität verleiht. Das nur mit einer Stoffbahn bedeckte Kind ist dabei in allen üblichen Fertigungen sowie antikisiert erhältlich. Das kleinere Modell 5810 trägt ein kleines Hemdchen. Dieses ist in der kolorierten und antiken Fassung in weiß gehalten. In der golden antiken Fassung wird es mit 23-Karat Blattgold überzogen. Zum Jesuskind gibt es die passenden Wiege, wobei zwischen einer Krippe mit Stroh und angedeutetem Heiligenschein und einer ganz schlichten Holzkrippe gewählt werden kann.
Mit dem Prager Jesuskind folgt die Firma Franco ihrer Linie offizielle Nachbildungen von bedeutenden, christlichen Kunstwerken anzubieten. Die im Original 45 cm große Wachsfigur, wird im Grödnertal aus Bergahornholz gefertigt und ist in den Größen 8 cm bis 32 cm erhältlich. Neben der kolorierten Fassung, die nahe am Original ist, gibt es auch naturbelassene, gewachste und gebeizte Fertigungen. Generell erfreut sich das Prager Jesuskind, das im 16. Jahrhundert von einem unbekannten Künstler geschaffen wurde und Jesus mit etwas drei Jahren darstellt, großer Beliebtheit. So gibt es unzählige Nachbildung, von denen sich zwei in Italien, nämlich in Rom und Arenzano (Genua), befinden.